HomePin
wenn das Home zum Castle wird...

Der Umzug nach Düsseldorf

Düsseldorf am Rhein ist mit mehr als 600.000 Einwohnern die siebtgrößte Stadt von Deutschland und nach Köln die zweitgrößte Stadt von Nordrhein-Westfalen. 22 Hochschulen, ein Flughafen und mehrere Häfen am Rhein machen Düsseldorf zu einer Metropole mit großer Magnetwirkung. Besonders bekannt ist auch die noble Einkaufsstraße „Königsallee“, auch „Kö“ genannt. Mehrere Theater, Konzertsäle, Museen und Ausstellungsinstitute und natürlich eine Vielzahl an historischen Bauwerken und Schlössern sind Gründe dafür Düsseldorf als Tourist zu besuchen oder als Wohnort auszuwählen. Das Einkommen des durchschnittlichen Düsseldorfers liegt weit über dem Bundesdurchschnitt, aber auch der Wohnraum in der Stadt hat seinen Preis. Egal, ob Sie in Düsseldorf zur Miete wohnen werden oder ob Sie eine eigene Immobilie mit Grundstück erwerben möchten, auf das Leben in Düsseldorf sollten Sie in finanzieller Hinsicht vorbereitet sein. Doch bevor es so weit ist, erfolgt der Umzug nach Düsseldorf.

Vor dem Einzug kommt der Umzug

umziehen
congerdesign / pixabay.com (pixabay license)
Der Umzug in eine neue Wohnung. Das ist immer so etwas wie ein Ausnahmezustand. Die Zeit, in der sich praktisch der gesamte Hausrat in einem oder mehreren LKWs verstaut auf der Autobahn befindet. Und je mehr Möbel und Erinnerungsstücke sich im Verlauf eines Lebens ansammeln, desto größer wird der Aufwand für einen Umzug. Wenn man jung ist, ist das noch eine überschaubare Angelegenheit: Der Umzug ins Studentenwohnheim kann manchmal noch mit einem Kleinwagen bewerkstelligt werden: Eine Kiste mit Kleidung und Toilettenartikeln, vielleicht noch ein PC und eine Stereoanlage. Und schon ist alles abgepackt, was wirklich wichtig ist. Doch wenn erst mal eine Familie gegründet wurde und eigene Möbel den Hausrat zieren, dann wird der benötigte Transporter mit jedem neuen Umzug auch ein bisschen größer.

Den Umzug selbst organisieren?

Auch für den Umzug nach Düsseldorf stellt sich die Frage: Erledige ich das selbst gemeinsam mit meinen Freunden oder konsultiere ich ein professionelles Umzugsunternehmen? Der selbstorganisierte Umzug scheint auf den ersten Blick die kostengünstigere Idee zu sein. Aber von diesem Gedanken sollte man sich nicht täuschen lassen: Ein Wohnungsumzug ist Knochenarbeit und wer seine Freunde nicht ohne Gegenleistung ausnutzen möchte, sollte auch über gewisse Zuwendungen an die Helfer nachdenken. Es ist auch selbstverständlich, die Verköstigung der helfenden Hände beim Umzug über längere Strecken zu übernehmen. Rechnen Sie vorher aus, welche Kosten hier anfallen können und vergleichen Sie das mit den Tarifen der Profis. Und dann können Sie entscheiden, ob es sich noch lohnt, dass Sie (und Ihre Helfer) sich selbst einen Muskelkater holen.

Die Vorbereitung für den Tag des Umzugs

Je nachdem, wie lange die Fahrtstrecke für Ihren Umzug nach Düsseldorf sein wird, kann die Zeit am eigentlichen Umzugstag knapp bemessen sein. Gut, wenn Sie alle Vorbereitungen dann schon an den vorausgehenden Tagen erledigt haben. Alle Kleidungsstücke, Bücher, das Geschirr, Datenträger und Erinnerungsstücke sollten schon in Kartons abgepackt sein. Hierbei gibt es einen Denkfehler, der immer wieder passiert: Da wird dann ein Karton für die Kleidungsstücke und ein anderer Karton für die Bücher abgepackt. Das ist zwar schön ordentlich, aber es wird dann eine große Herausforderung, den Bücherkarton zu tragen. Mischen Sie stattdessen (gewollt unordentlich) leichte und schwere Teile miteinander. Sie können das Ganze dann am Zielort dann wieder ordentlich sortieren. Beim Transport der Möbel stellt sich die Frage, ob Sie diese vorab platzsparend demontieren wollen oder als ganzes Möbelteil transportieren. Wollen Sie die Einbauküche überhaupt mit in die neue Wohnung nehmen? Und vor allem: Passt diese überhaupt in die neuen Räumlichkeiten. Manchmal ist es die bessere Lösung, diese schon ein paar Tage vorher zu entsorgen.

Der Umzug mit einem Umzugsunternehmen

Etwas weniger Sorgen haben Sie, wenn Sie den Umzug mit einem professionellen Umzugsunternehmen durchführen. Hier stellt sich auch die Frage nach einem Fahrer für den Transporter nicht. Holen Sie rechtzeitig vor dem Umzug unverbindliche Angebote ein. Sie können dann den Aufwand für einen selbstorganisierten Umzug mit den Kosten für ein Profi-Umzugsunternehmen abwägen und dann die für Sie passenden Entscheidung treffen.

HomePin
HomePin
Was kostet ein Haus?
Die Finanzierung eines Hauses
Energiesparen im Haus
Möbelhaus und Möbelkauf
Haussicherheit
Wohnungen
Reinigung
Immobilien
Swimmingpool
Schädlinge
Garagen

Wohnen zu Hause
Wohnen mit Kabeln
Haustechnik
Laminat
Wintergarten
Wohnungen in Basel
Leisten
Schlüsseldienst
Wand-Design
Mobilität
Küchenrückwand
Matratze
Barrierefreie Dusche
Pflanzen
Raumakustik
Lärmschutz
Wohnungsumzug
Impressum - Datenschutzerklärung