HomePin
wenn das Home zum Castle wird...

Auf Wohnungssuche

Erste gemeinsame Wohnung kann zur ersten Hürde werden

Endlich in die eigenen vier Wände ziehen, das wünschen sich viele Teenager. Wenn es dann so weit ist, haben es manche nicht mehr ganz so eilig. Für die meisten geht mit der ersten eigenen Wohnung dennoch ein Traum in Erfüllung. Spätestens, wenn man das Singledasein aufgibt und als Paar unterwegs ist oder gar Nachwuchs erwartet, wird es allerhöchste Zeit, sich auf dem Wohnungsmarkt umzusehen. Das geeignete Objekt zu finden, kann jedoch einige Zeit in Anspruch nehmen. Es gibt verschiedene Strategien, die Traumwohnung ausfindig zu machen. Zum einen kann man die Anzeigen in der Tageszeitung nach Wohnungen durchforsten. Dann heißt es jeden Tag sorgfältig Zeitung studieren, telefonieren und sich Besichtigungen anschliessen, bis man die passende Wohnung gefunden hat. Andere ziehen einen Makler hinzu oder wenden sich an Immobilienverwaltungen, wobei einem auch mit einem Makler der Besichtigungsmarathon eventuell nicht erspart bleibt. Paare, die zusammenziehen möchten, stellen schnell fest, dass es unter Umständen nicht so einfach ist, aus zwei Haushalten einen zu machen. Von einigen geliebten Gegenständen muss man sich eventuell trennen, andere müssen neu angeschafft werden. Das kann zu ersten Diskussionen führen. Und auch all jene, die direkt vom Hotel Mama in die erste gemeinsame Wohnung ziehen, wissen die Vorzüge ihres bisherigen Zuhauses rasch zu schätzen. Viele Kleinigkeiten sind plötzlich selbst zu erledigen. Zum einen geniesst man zwar mehr Freiheiten, zum anderen ergeben sich auch neue Pflichten. Es braucht Zeit, sich an die neue Situation zu gewöhnen.

Soziales Umfeld nicht ganz unwichtig

wohnung
© Rainer Sturm / pixelio.de
Viele junge Familien wünschen sich für ihre Kinder zwar einerseits ländliche Idylle mit viel Grün, andererseits wollen sie jedoch relativ zentral wohnen. Kultur, Bildungseinrichtungen und Arbeitsplatz sollen nicht zu weit entfernt liegen. Ein Kriterium, das bei allen Wohnungssuchenden eine grosse Rolle spielt, sind die Kosten. Wer keine Abstriche machen möchte, muss oft auch eine entsprechend hohe Miete in Kauf nehmen. Kann man dagegen mit kleinen Nachteilen leben, sich platzmässig einschränken oder einen längeren Weg bis zur Arbeit akzeptieren, findet sicher schneller ein geeignetes Wohnobjekt. Eine schicke Stadtwohnung mit Dachterrasse oder ein Loft, für viele muss es überhaupt nicht so extravagant sein. Mittlerweile gibt es auch ganz interessante Wohnlösungen, wie Generationenhäuser bei denen verschiedene Altersklassen voneinander profitieren. Urige Bauernhäuser werden ebenso zu hübschen Wohnungen umgebaut, wie alte Fabrikgebäude. Wohnen kann heutzutage sehr spannend sein. Die Lage der Wohnung ist auch dann wichtig, wenn man selbst nicht mehr ganz so mobil ist. Nicht nur wenn man Kinder hat oder Nachwuchs geplant ist, wird das soziale Umfeld wichtig. Haben junge Familien einen Blick dafür, ob sich ein Kindergarten und eine Schule in der Nähe befinden, wünschen sich viele ältere Menschen einen Park zum Spazieren gehen oder einen Arzt bzw. einen Apotheke in der Umgebung.

Die eigenen vier Wände als Rückzugsort

Verbringen die Menschen den grössten Teil ihrer Zeit in der Stadt, sehnen sie sich in ihrer Freizeit häufig nach Ruhe und einer grünen Oase. Will man sich freitags nach Feierabend nicht in die Vorstadt, aufs Land oder in den Kleingartenverein flüchten, ist vielleicht doch die Dachterrasse eine gute Alternative. Weit oben über den Dächern der Stadt, umgeben von grünen Topfpflanzen, geniesst man seine freie Zeit und bleibt relativ unbehelligt vom Getümmel unten auf der Strasse. In jedem Fall sollte die Wohnung ein Rückzugsort und eine Wohlfühloase sein. Deswegen darf sie sich jeder gemütlich, nach individuellem Geschmack einrichten. Was für den einen die rosa Blümchentapete ist, kann für den anderen der gelbe Teppich sein. Natürlich ist man an bestimmte Bestimmungen des Mietvertrages gebunden. In diesem Vertrag sind zum Beispiel genaue Vereinbarungen über Tierhaltung getroffen. Wenn jemand mit Hund oder Katze in eine neue Wohnung ziehen möchte, muss er sich vorab vergewissern, ob die Haltung von Haustieren in der Wohnung erlaubt ist. Wer vorhat Untermieter in seiner Wohnung aufzunehmen, findet auch dazu Vereinbarungen im Mietvertrag.

HomePin
HomePin Was kostet ein Haus?Die Finanzierung eines HausesEnergiesparen im HausMöbelhaus und MöbelkaufHaussicherheitWohnungenReinigungImmobilienSwimmingpoolSchädlingeGaragenFeuchtigkeit
Wohnen zu HauseWohnen mit KabelnHaustechnikLaminatWintergartenWohnungen in BaselLeistenSchlüsseldienstWand-DesignMobilitätKüchenrückwandMatratzeBarrierefreie DuschePflanzenRaumakustikLärmschutz
Impressum - Datenschutzerklärung