HomePin
wenn das Home zum Castle wird...

Technische Ausstattung im Eigenheim ein wichtiger Punkt

Moderne Hausfrau will auf elektrische Haushaltshelfer nicht verzichten

strom
© Alexander Klaus / pixelio.de
Wie sehr wir auf elektrische Haushaltsgeräte angewiesen sind, bemerken wir erst, wenn plötzlich die Stromversorgung unterbrochen ist. Elektrisch betriebene Geräte sind längst nicht mehr wegzudenken aus unserem Leben. Für ein neues Eigenheim Herd und Backofen, Kühlschrank, Heimkino oder Stereoanlage auszuwählen, gehört mit zu den spannendsten Dingen und kann gerade technikverliebten Menschen richtig Spaß machen. Das Gute am Eigenheim ist, dass man Küche, Wohnzimmer ebenso wie all die anderen Zimmer, genau nach den eigenen Vorstellungen planen kann. Das schließt Haushaltsgeräte und Unterhaltungselektronik mit ein. Glücklicherweise gibt es all die technischen Helfer, die das Leben umso Vieles leichter machen. Die Wäsche wäscht sich nahezu von allein. Schmutziges Geschirr muss nur in den Geschirrspüler geräumt werden und der Herd macht Speisen via simplen Knopfdruck heiß. Freunde der Unterhaltungselektronik können sich mit einem eigenen kleinen Heimkino ausstatten. Technik kennt mittlerweile kaum noch Grenzen, gibt es doch inzwischen Ideen, für ein nahezu zentral gesteuertes Haus mit automatischer Licht- und Jalousiesteuerung und zahlreichen weiteren Vorzügen. Was heutzutage aber für fast jeden eine entscheidende Rolle spielt, sind Umweltfreundlichkeit und Energieeffizienz.

Unendliche Strompreisspirale?

Gerade jetzt, wo wieder einmal mit steigenden Strompreisen gedroht wird, interessiert der Energieverbrauch besonders. Für den Herd werden momentan Glaskeramikfelder empfohlen, die induktionsbetrieben sind, da man bei ihnen von einem besonders geringen Stromverbrauch ausgeht. Die Mikrowelle macht vor allem dann Sinn, wenn man lediglich kleine Mengen erhitzen möchte. Im Wasserkocher sollte man nur so viel Wasser zum Kochen bringen, wie man tatsächlich benötigt. Und in den Kühlschrank gehören nur abgekühlte Speisen. Das alles sind bekannte Ratschläge. Für die Küchenplanung ist es dagegen gut zu wissen, dass der Kühlschrank umso mehr Strom verbraucht, je wärmer seine Umgebungstemperatur ist. Spülmaschine, Heizung oder Herd sind demnach keine günstigen Nachbarn für den Kühlschrank.

Neugeräte nicht in jedem Fall empfehlenswert?

Auch im Bereich der Unterhaltungselektronik gibt es Tipps zum Energiesparen. So ist im Stand-by-Modus ebenfalls ein Energieverbrauch zu messen. Im Idealfall sollte daher einfach der Stecker gezogen werden. Unsere Welt ist schnelllebig und innovativ. Immer rascher kommen Neuheiten auf den Markt und uns wird suggeriert, dass wir diese unbedingt haben sollten. Vor allem im Bereich der Laptops und PCs geht diese Entwicklung besonders rasant voran. Wer immer auf dem neuesten Stand sein will, sollte bedenken, dass für die Herstellung eines Laptops eine Menge Energie vonnöten ist. Umweltbewusstes Denken und immer up to date sein, lässt sich nur schwer vereinbaren. Überhaupt ist unsere Wegwerfgesellschaft sehr schnell darauf bedacht, kaputte Geräte zu entsorgen, anstatt zu reparieren. Das gilt gleichermaßen für Haushaltsgeräte, wie für die Unterhaltungselektronik. Die Industrie puscht dieses Verhalten. Zum Teil sind für Haushaltsgeräte Ersatzteile schwer zu finden oder die Unterhaltungselektronik Ersatzteile sind zusammen mit den Reparaturkosten dermaßen überteuert, dass man sich am Ende doch für ein Neugerät entscheidet. Das ist insbesondere dann schade, wenn man sich eben erst eingelebt hat in den eigenen vier Wänden. Das Haus wurde komplett neu ausgestattet mit den individuellen Wunschelektrogeräten und schon ist eines davon reparaturbedürftig. Doppelt ärgerlich ist dies, wenn das Gerät geradeso die Garantiezeit überschritten hat.

Auswirkungen auf die Umwelt

Nicht nur für Hausbesitzer ist das kaputte Gerät unerfreulich. Kann es tatsächlich nicht repariert werden, muss es nicht zwangsläufig zur Wiederverwertung kommen. Ein Großteil der mehreren Hunderttausend Tonnen Elektroschrott, die jährlich in Deutschland anfallen, gelangen über verschlungene Wege auf Müllhalden in Entwicklungsländern und werden so zur Gesundheits- und Umweltgefahr. Umweltbewusste Hausbesitzer, die sich damit nicht abfinden möchten, finden im Internet Hilfe. Beispielsweise gibt es unter www.elektroteile-versand.de eine breite Auswahl an Ersatzteilen für braune und weiße Ware. Damit lässt sich nicht nur Geld sparen, man tut auch etwas für die Umwelt. Denn es muss nicht in jedem Fall günstiger sein, ein Neugerät zu kaufen.

HomePin
HomePin Was kostet ein Haus?Die Finanzierung eines HausesEnergiesparen im HausMöbelhaus und MöbelkaufHaussicherheitWohnungenReinigungImmobilienSwimmingpoolSchädlingeGaragenFeuchtigkeit
Wohnen zu HauseWohnen mit KabelnHaustechnikLaminatWintergartenWohnungen in BaselLeistenSchlüsseldienstWand-DesignMobilitätKüchenrückwandMatratzeBarrierefreie DuschePflanzenRaumakustikLärmschutz
Impressum - Datenschutzerklärung