HomePin
wenn das Home zum Castle wird...

Hobbyheimwerker in ihrem Element

Wenn der Fußboden eine Generalüberholung braucht

Die Wände erhalten öfter einmal einen Tapetenwechsel. Der Fußboden muss in der Regel etwas länger halten. Umso sorgfältiger sollten Hausbesitzer bei der Auswahl von Material und Farbe sein. Parkett oder Laminat, Fliesen oder Teppich, es kommt sicher darauf an, welcher Raum eingerichtet werden soll. Wer eine alte Immobilie erwirbt und renoviert, muss meist den Fußboden erneuern. Möglicherweise entspricht er nicht dem Geschmack der neuen Besitzer. Zum anderen ist auch an den Schall- bzw. Wärmeschutz zu denken, der nicht unbedingt den modernen Anforderungen genügt. Eine gute Dämmung ist bei einem Neubau genauso wichtig, wie bei der Restaurierung eines Altgebäudes und kommt einem später bei den Heizkosten wieder. Knarrende Dielen sind langfristig gesehen ein Ärgernis. Beim Fußbodenuntergrund ist darauf zu achten, dass dieser trocken und sauber ist. Eventuell sollte ein Experte hinzugezogen werden, vor allem dann, wenn Unsicherheiten bestehen, ob der Untergrund überhaupt tragfähig ist bzw. ob es Mängel in der Statik gibt. Sind all diese Hürden genommen, ist der Fußboden verlegt, dann fehlen nur noch die Sockelleisten, die einen sauberen Abschluss zwischen Wand und Fußboden bilden.

Perfektion ist alles - nur nicht schlappmachen kurz vor Schluss

Es gibt Kleinigkeiten, die lassen Hausbesitzer oder Hobbyheimwerker gerne liegen. Warum das so ist, lässt sich schwer erklären. Es trifft sicher nicht auf jeden Immobilienbesitzer zu. Dennoch gibt es Arbeiten, zu denen man sich einfach nicht durchringen kann. Immer wieder werden sie aufgeschoben und bleiben unerledigt. Eine dieser Lappalien können die Sockelleisten sein. Sockelleisten werden auch als Fußleisten oder Abschlussleisten bezeichnet und lassen sich im Grunde relativ einfach verlegen. Sie sind eine kleine Hürde zur perfekten Raumgestaltung und doch gibt es einige Räume, die oft lange oder sogar vergeblich auf ihre Sockelleisten warten. Dabei lassen sich diese Leisten mittlerweile bequem auf Seiten wie www.leisten-express.de online bestellen. Es gibt sie in großer Auswahl, in vielen Farben und unterschiedlichen Materialien, passend zum jeweiligen Fußboden. Und sie haben auch ihre Berechtigung. Zum einen verstecken sie den unschönen Spalt, der zwischen Wand und Boden bleibt. Boden und Wand sind vor mechanischen Einwirkungen oder Wischwasser samt Reinigungsmitteln geschützt. Unwillkürlich bekommt das Zimmer eine Ordnung und Aufgeräumtheit, denn Kabel oder Heizungsrohre lassen sich prima unter den Leisten verstecken. Dadurch sind gleichermaßen unerwünschte Stolperfallen aus dem Weg geräumt. Etwaige Zugluft wird gemildert und der Bodenbelag erhält zusätzliche Stabilität. Man kann die Sockelleisten zudem als eine Art Raumschmuck sehen, sind sie doch in Form und Farbe der übrigen Raumgestaltung entweder angepasst oder heben sich, je nach Geschmack, davon ab.

Das Anbringen von Sockelleisten - keine große Schwierigkeit

maler
© RainerSturm / pixelio.de
Es gibt verschiedene Varianten, die Sockelleisten anzubringen. Keine davon ist besonders kompliziert. Kleben, dübeln, nageln oder clipsen sind die Auswahlmöglichkeiten, die zur Verfügung stehen. Als Erstes steht das Ausmessen an. Dabei ist es wichtig, Nahtstellen zu vermeiden bzw. diese dorthin zu verlegen, wo sie weniger gut sichtbar sind. Das Zuschneiden erfolgt mit einer Gehrungssäge, wobei die Gehrung meist 45 Grad beträgt. Wer sich für das Annageln der Sockelleisten entscheidet, wählt wahrscheinlich die einfachste Methode. Entweder nutzt man hierfür Nägel, mindestens 40mm lang mit Senkkopf oder entsprechende Sockelleistenstifte. Diese Möglichkeit hängt von der Wandbeschaffenheit ab. Auch Massivholzleisten sind hierfür unter Umständen weniger gut geeignet, da das Holz splittern kann. Beim Kleben der Fußleisten dürfen die Wände in keiner Weise gewölbt sein. Sind die Wände nicht absolut gerade, lösen sich die Abschlussleisten eventuell aufgrund von entstehenden Spannungen wieder ab. Praktisch ist hingegen die Verwendung von speziellen Montage Clips. Fußleisten mit Kabelkanälen schaffen Ordnung. Denn sie sind ein guter Platz, um störende Kabel unsichtbar zu machen. Alles in allem lohnt es sich, bis zum Schluss durchzuhalten und auch die Sockelleisten anzubringen. Belohnt wird man mit dem guten Gefühl, alles erledigt zu haben und einer perfekten Raumgestaltung.

HomePin
HomePin Was kostet ein Haus?Die Finanzierung eines HausesEnergiesparen im HausMöbelhaus und MöbelkaufHaussicherheitWohnungenReinigungImmobilienSwimmingpoolSchädlingeGaragenFeuchtigkeit
Wohnen zu HauseWohnen mit KabelnHaustechnikLaminatWintergartenWohnungen in BaselLeistenSchlüsseldienstWand-DesignMobilitätKüchenrückwandMatratzeBarrierefreie DuschePflanzenRaumakustikLärmschutz
Impressum - Datenschutzerklärung